Hochzeitsfotograf, Kenny Pool, Hochzeit, Brautkleid

Wer ICH eigentlich bin?

Ihr wollt etwas über mich wissen?
Ok. Ich bin ein ganz normaler, aufgeschlossener, kreativer Typ und sehr kontaktfreudig.
Manchmal bin ich umtriebig und auf der Suche nach dem perfekten Augenblick.
Ich lerne gern neue Leute kennen, reise an unbekannte Orte und bin von Grund auf neugierig. Ab und kann es auch mal ruhig werden und dann verbringe ich viel Zeit mit meiner wundervollen Verlobten. Als gelernter Mediengestalter bin ich ziemlich kreativ, oder weil ich kreativ bin, bin ich Mediengestalter geworden, man weiß es nicht. Somit bin ich dann durch meinen Mentor zur Fotografie gekommen. Sie bietet mir zusammen mit diversen Bearbeitungstools sehr gute Möglichkeiten, mich kreativ ausleben zu können und meine Ideen umzusetzen. Im Bereich Hochzeitsfotografie als Hochzeitsfotograf kann ich dann all das, was ich gerne tue, vereinen und perfekt für das Brautpaar nutzen.

Me, ich als Hochzeitsfotograf,
Myself and I….oder so

 

„Ich werde nie Hochzeitsfotograf werden!“
Kenny Pool, Oktober 2012

„1000 Dank das du unsere Hochzeit fotografiert hast!“
Annabel, Mai 2013

Das klingt widersprüchlich, ich weiß. Manchmal muss man eben etwas ausprobieren, um sich ein individuelles Urteil bilden zu können. Und so ist es bei mir gewesen.

Warum aber bin ich weiterhin noch Hochzeitsfotograf?!

Mit jeder Feier eines Brautpaares lernte ich die besondere Atmosphäre mehr schätzen. Emotionen und Erinnerungen einfangen, sich kreativ ausleben, sich auf das Paar einlassen, deren Style zum Ausdruck bringen, die gewählte Location in Szene setzen, die Gäste und das einzigartige Gefühl eines solch besonderen Tages festzuhalten, haben bei mir als Fotograf einfach ein großartiges Gefühl hinterlassen. Es bereitet mir Freude, dem Paar ein wunderbares Gesamtpaket mit all diesen Emotionen und kreativen Ergebnissen übergeben zu können.

Aber was ist denn das Wichtigste an einem solchen Tag als Hochzeitsfotograf?

Manche meinen, es sei das „Getting Ready“, der Zeitraum, in dem die Braut mit ihren Brautjungfern und der Bräutigam mit seinen Jungs zusammen in den Tag starten. Oder ist es der Moment, wenn die Damen die ersten Tränen verdrücken weil sie die Braut im wunderschönen Brautkleid sehen, oder die Jungs überlegen, vielleicht doch noch nach Malle abzuhauen? Es mag der Augenblick sein, wenn der Brautvater seine Tochter im weißen Kleid sieht oder diese an den Bräutigam übergibt. Oder ist es der Moment des ersten Kusse als Mann und Frau oder doch das Ringe anstecken? Vielleicht sind es die emotionsgeladenen Gratulationen oder die tanzende Partymeute? Für das Brautpaar ist jeder Moment eines solchen Tages wichtig. Daher ist es mein Ziel in der Hochzeotreportage, genau all dies perfekt in einem Paket für das Braupaar zusammen zu tragen, um den Tag unvergesslich zu machen.